Informationen zur aktuellen Lage

Weiterentwicklung der Teststrategie

Logo Konradsreuth - Aus dem Rathaus

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

wir halten Sie während der Corona Pandemie auf dem Laufenden.

Bitte beachten Sie, dass Regelungen, die heute gelten, morgen schon obsolet sein können. Deswegen ist eine regelmäßige Aktualisierung vorgesehen. Bitte informieren Sie sich direkt bei uns oder auf den Seiten des Landkreises Hof https://www.landkreis-hof.de/coronavirus-wir-informieren/:

 

Update 08.09.2020:

Weiterentwicklung der Teststrategie: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-8-september-2020/

 

Update 01.09.2020:

Corona-Maßnahmen zum Schulbeginn: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-1-september-2020/

 

Update 21.07.2020:

Bayerische Corona-Strategie / Pandemiezentrallager / Ausweitung der Teststrategie / Kita-Regelbetrieb: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-21-juli-2020/

 

Update 14.07,2020:

Bericht aus der Kabinettssitzung auf Herrenchiemsee: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-14-juli-2020/

 

Update 07.07.2020:

Auch diese Woche gelten weitere Erleichterungen. Die Bayerische Corona-Strategie: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-186/

 

Update 30.06.2020:

Bayern beschließt Coronatests für jedermann: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-185/

 

Update 16.06.2020:

Auch bei der Kabinettssitzung  vom 16. Juni wurden weitere Lockerungen bekannt gegeben. Näheres auf den Seiten der Bayerischen Staatsregierung.

 

Update 26.05.2020:

Das Bayerische Kabinett hat erneut getagt und den weiteren Ablauf bekannt gegeben: Bericht aus der Kabinettssitzung 


Update 19.05.2020:

Weitere Erleichterungen beschlossen. Details direkt auf den Seiten der Bayerischen Staatsregierung.

 

Update 12.05.2020:

Das Bayerische Kabinett hat auf seiner Pressekonferenz nähere Ausführungen, auch zur schrittweisen Öffnung der Gastronomie gemacht. Hier geht es zu den Details.

 

Update 05.05.2020:

  • Schrittweise Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen in der Corona-Pandemie
  • Allgemeine Ausgangsbeschränkung entfällt
  • Erleichterungen bei Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Altenheimen
  • Maßvolle Öffnung bei Hotellerie und Gastronomie

Nähere Informationen im Bericht aus der Kabinettssitzung vom 5. Mai 2020

 

Update 04.05.2020:

Ab heute Montag, 4.5.20 haben die Wertstoffhöfe in Stadt und Landkreis Hof sowie das AbfallServiceZentrum Silberberg wieder zu den regulären, üblichen Zeiten geöffnet. 

 

Das Problemstoffmobil wird bis zu den Sommerferien pausieren. Dafür besteht für Privatpersonen in diesem Zeitraum die Möglichkeit auch am Freitag und Samstag Problemabfälle an der stationären Sammelstelle am Wertstoffhof in Hof abzugeben.

 

Das Wertstoffmobil bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt. Am Wertstoffmobil kann die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln derzeit nicht gewährleistet werden.

 

An den Wertstoffhöfen gilt weiterhin eine Zufahrtsbeschränkung. Alle Besucher sind angehalten Masken zu tragen und mindestens zwei Meter Abstand zu halten. Der AZV bittet die Wertstoffhöfe nur in dringenden Fällen aufzusuchen und die Notwendigkeit der Entsorgung zu prüfen. Der AZV bittet auch darum, die Wertstoffe bereits zu Hause gut vorzusortieren und somit eine zügige Entsorgung am Wertstoffhof zu ermöglichen. Auf einen Stempel für den Wertstoffpass muss derzeit verzichtet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Stempel nachgetragen.

 

Die Abfuhr der Restmüll-, Papier- und Biotonne findet weiterhin nach Plan statt, ebenso die Sperrmüllabfuhr im Landkreis Hof und auch wieder in der Stadt Hof.

 

Die Kompostplätze sind geöffnet. Fahrten zu den Kompostplätzen gelten nach Auslegung des Landkreises Hof nicht als Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung. Eine Abstimmung dazu mit der Polizei ist erfolgt.

 

Weitere und aktuelle Informationen gibt`s im Internet unter https://www.azv-hof.de/service/aktuelles-corona.html 

 

Update 17.04.2020:

Update 16.04.2020:

Nachdem Bund und Länder sich gestern auf Anpassungen der Corona-Regeln verständigt haben, hat die Staatsregierung jetzt auch für Bayern weitere Schritte bekannt gegeben.

Demnach gilt:

  • Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden bis 4. Mai verlängert, dabei aber leicht gelockert. Wie auch im restlichen Bundesgebiet ist nun auch in Bayern eine Kontaktperson zugelassen.
  • Am 20. April dürfen zunächst Baumärkte, Gärtnereien und Gartencenter öffnen. Eine Woche später sollen Geschäfte mit einer Größe von maximal 800 Quadratmetern öffnen dürfen.
  • Kaufhäuser und Einkaufszentren bleiben weiter geschlossen.
  • Gastronomie und Tourismus bleiben geschlossen.
  • Friseure und Fußpflege dürfen ab dem 4. Mai -mit Schutzkonzept und Maskengebot - wieder öffnen.
  • Großveranstaltungen bleiben, wie im restlichen Bundesgebiet, bis zum 31. August verboten.
  • An bayerischen Schulen sollen ab dem 27. April Abschlussklassen an den Gymnasien, Real- und Mittelschulen sowie Meisterklassen den Unterricht wieder aufnehmen.
    Ab dem 11. Mai sollen an diesen Schulen Jahrgänge folgen, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen. Allerdings in reduzierter Klassengröße und mit Hygienemaßnahmen.
  • Kindergärten und Grundschulen bleiben geschlossen. Die Notfallbetreuung soll weiter ausgebaut werden. Davon sollen neben Menschen aus systemrelevanten Berufen auch Alleinerziehende und sozial benachteiligte Gruppen profitieren.
  • Für Geschäfte und den öffentlichen Nahverkehr wird ein Mundschutz empfohlen. Es sollen dafür ausdrücklich keine medizinischen Masken verwendet werden.

Update 15.04.2020:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute weitere Maßnahmen in der Corona-Krise bekannt gegeben. Folgende neuen Bestimmungen gelten demnach:

  • Schulstart deutschlandweit schrittweise ab 4. Mai. Zu Beginn nur Klassen, die vor Prüfungen stehen. Söder gab dazu bekannt: Für Bayern gilt ein schrittweiser Schulstart ab dem 11. Mai. Kitas bleiben weiterhin geschlossen, ebenso Grundschulen.
  • Großveranstaltungen bleiben bis zum 31. August verboten (Länder entscheiden ab welcher Größe)
  • Keine Maskenpflicht, aber dringende Empfehlung, Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften zu tragen
  • Geschäfte bis 800 Quadratmeter dürfen ab Montag wieder öffnen. In Bayern wird die Öffnung der Geschäfte wohl erst später erfolgen
  • Geltende Kontaktbeschränkungen bis 3. Mai verlängert. Am 30. April wird über die Zeit danach beraten.

Update 31.03.2020:

Update 27.03.2020 12:00 Uhr:

  • Der Landkreis Hof hat ein Bürgertelefon eingerichtet: 09281/57-155 (Mo.-Fr. 8:00 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 12:00 Uhr). An Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag ist das Bürgertelefon nicht besetzt.

Update 26.03.2020 9:00 Uhr:

  • Unter der Adresse https://www.helfer-hoferland.de/ versuchen Stadt und Landkreis Hof Helfer zu finden, die im Bedarfsfall unsere Fachkräfte im Gesundheits- und Pflegebereich unterstützen

Update 18.03.2020 8:30 Uhr:

  • Erreichbarkeit des Rathauses: Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 12:00 Uhr. Donnerstag zusätzlich 14:00 Uhr - 18:00 Uhr.
  • Die Türen des Rathauses sind verschlossen, die Mitarbeiter/innen sind im Haus. In dringenden Fällen können Sie an der Rückseite des Rathauses klingeln, noch besser ist eine vorherige telefonische Anmeldung.
  • Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Matthias Döhla appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Konradsreuth ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken. „Wir müssen unseren Parteiverkehr in den nächsten Tagen leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen“ so Bürgermeister Döhla: „Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch (09292/9599-0) oder per E-Mail.“
  • Es werden ferner alle Besucher des Rathauses namentlich und mit Adresse erfasst, um gegebenenfalls eine Nachverfolgung der Kontaktpersonen durchführen zu können.

Update 17.03.2020 12:00 Uhr:

  • Aktuelle Informationen (z.B. Absage Konfirmation) von der Evangelischen Kirchengemeinde Konradsreuth unter diesem Link oder bei Facebook
  • Festlegungen durch den Katastrophenfall:
    • Keine Ausgangssperre: Jeder kann weiterhin zur Arbeit gehen, sich selbst, seine Familie und andere Menschen versorgen. Kontakte und Tätigkeiten darüber hinaus sollten abgewogen werden, ob sie wirklich notwendig sind.
    • Veranstaltungen untersagt: Veranstaltungen sind nicht mehr erlaubt, außer im unmittelbaren privaten Umfeld. Diese Regelung gilt bis Ende der Osterferien.
    • Schulen und Betreuungseinrichtungen: Wie bereits vergangene Woche angeordnet, bleiben Schulen und Betreuungseinrichtungen bis Ende der Osterferien geschlossen.
    • Freizeiteinrichtungen schließen: ab Dienstag werden sämtliche Einrichtungen geschlossen, die in den Bereich Freizeit fallen: Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnessstudios, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser.
    • Regelung für Gastronomie: Speiselokale und Betriebskantinen bleiben zwischen 6 und 15 Uhr geöffnet. In den Lokalen muss ein Abstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten werden. Es dürfen maximal 30 Personen pro Lokal anwesend sein. Nach 15 Uhr ist eine Versorgung nur noch "ToGo", per Lieferservice und Drive-In möglich.
    • Einzelhandel schließt: sämtliche Geschäfte des Einzelhandels schließen. Ausgenommen davon sind Geschäfte, die den alltäglichen Bedarf abdecken: Lebensmittelhandel, Post, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Bau- und Gartenmärkte, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tierbedarf, Tankstellen, Reinigungen und der Onlinehandel. Für diese Geschäfte werden Öffnungszeiten kurzfristig geändert (werktags bis 22:00 Uhr, Sonntag von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
    • Betriebe und ÖPNV: Betriebe bleiben offen, genauso wie der öffentliche Nahverkehr.
    • Grenzkontrollen: Es werden Grenzkontrollen zu Österreich eingeführt. Reisende dürfen jederzeit zurück nach Deutschland einreisen. Der Warenlieferverkehr sowie der Pendlerverkehr werden aufrecht erhalten.

Update 13.03.2020 17:50 Uhr:

  • Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes verbietet nun Veranstaltungen mit über 100 Personen
  • Nächste Woche wird eine zentrale Teststelle eingerichtet, um die Arztpraxen zu entlasten
  • Busse fahren weiterhin. Einstieg bitte nur hinten!

Update 13.03.2020 14:00 Uhr:

  • Eltern, die eine Betreuung für Kinder im Kindergarten bzw. Kinderkrippe benötigen (nur bei den unten angeführten Voraussetzungen!) wenden sich an den Träger der Einrichtungen: Pfarramt Konradsreuth, Tel. 09292/91028 bzw. E-Mail pfarramt.konradsreuth@elkb.de
  • Nochmal: Es gibt keine Möglichkeit, außerhalb der genannten Berufsgruppen Betreuung anzubieten, das ist gesetzlich untersagt!

Sachstand 13.03.2020 10:30 Uhr:

  • Ab Montag, 16. März bleiben alle Schulen und Kindergärten im Gemeindegebiet Konradsreuth geschlossen (Verfügung der Bayerischen Staatsregierung)
  • Eine Notbetreuung wird nicht angeboten (Verfügung der Bayerischen Staatsregierung)
    • Ausnahme: Kinder bis zur sechsten Klasse, deren Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen arbeiten (Gesundheitswesen, Rettungsdienst, Polizei) und keine anderweitige Betreuung (durch anderen Elternteil, Nachbarn, o.ä.) gewährleisten können, werden betreut. Hierzu ist eine Meldung per E-Mail an verwaltung@gs-konradsreuth.de notwendig
  • Es sind keine Ferien, trotzdem müssen Eltern den "Ferienmodus" aktivieren (Aussage der Bayerischen Staatsregierung)
  • Kinder sollen "nicht bei Oma und Opa" betreut werden, der Schutz der älteren Bevölkerung genießt absoluten Vorrang (Aussage der Bayerischen Staatsregierung)
  • Das Betreten der Schule ist für die Schüler ab Montag nicht mehr gestattet (Aussage Kultusminister Piazolo)
  • Veranstaltungen, Zusammenkünfte, Versammlungen sollen möglichst vermieden werden
  • Veranstaltungen aller Art mit mehr als 500 Personen sind verboten (Allgemeinverfügung Landratsamt Hof)
  • Die Kommunalwahl findet statt (Aussage der Bayerischen Staatsregierung)
  • Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 15:00 Uhr beantragt werden
  • Falls jemand erkrankt, kann am Wahltag (Sonntag, 15. März 2020) noch bis 15.00 Uhr Briefwahl beantragt werden
  • Das Rathaus ist am Freitag bis 15:00 Uhr, Samstag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Sonntag von 7:30 bis 22:00 Uhr geöffnet und telefonisch erreichbar.
  • Weitere Informationen zum Coronavirus auf den Sonderseiten des Landratsamtes Hof

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Matthias Döhla

Wichtig zu wissen

Brunnen CC0 1.0 Universell

Meldung von Grundwasserentnahmen

Grundwasserentnahmen sind an das Landratsamt zu melden …mehr
Abwasser CC0 1.0 Universell

Unterstützung einer geordneten Abwasserbeseitigung

Was darf in den Kanal? Was nicht? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte! …mehr
Wasserhahn

Kommunalabgaben zur Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung

Informationen zu den Kommunalabgaben im Bereich der Gemeinde Konradsreuth und des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Ahornberger Gruppe …mehr
Wertstoffinsel

Nutzung der Wertstoffcontainer

Wer darf was einwerfen? Wo gibt es Probleme? …mehr

drucken nach oben